Zum Hauptinhalt springen

Die Flüchtlinge und wir

Täglich sind Menschen in vielen Ländern der Welt aus unterschiedlichen Gründen gezwungen, ihre Heimat zu verlassen. Sie fliehen vor Verfolgung, vor Folter und Krieg. Dabei nehmen sie große Risiken und Strapazen in Kauf: Ihr Leben ist in ihrer Heimat nicht mehr sicher, da können sie es genauso gut für die Flucht aufs Spiel setzen.

Einige von ihnen sind in Südtirol gelandet, in der Hoffnung, hier einen Neuanfang machen zu können. Viele von uns sind durch die Ankunft der Flüchtlinge verunsichert und verängstigt. Dies ist verständlich, kommt doch viel Neues auf unser Land und unsere Gesellschaft zu und wir merken, dass auch unser Land sich nicht vor den großen Entwicklungen in der Welt verschließen kann. Und trotzdem dürfen wir zuversichtlich in die Zukunft blicken! Es gibt viele Menschen bei uns, die gegenüber den ankommenden Menschen Offenheit und Verständnis zeigen und auch bereit sind, konkret zu helfen. Sie machen deutlich: Wir können mit den Flüchtlingen leben. Auch wenn viele Fragen noch offen sind.

Broschüre: Die Flüchtlinge und wir

In der Broschüre "Die Flüchtlinge und wir" wollen wir aufzeigen, woher „unsere“ Flüchtlinge – und wir nennen sie ganz bewusst so – kommen, was sie in die Flucht getrieben hat, welche Schicksale sie erlebt haben und welchen Beitrag wir für ein gutes Miteinander leisten können. Nur wenn wir einander kennenlernen, schaffen wir Vertrauen und damit den Grundstock für ein friedliches Zusammenleben.

Download Broschüre "Die Flüchtlinge und wir"

Flüchtlinge und Migranten: Informationen und Argumentationshilfen

Vorurteile und Vorbehalte gegen Flüchtlinge und Migranten halten sich hartnäckig, oft stecken auch Ängste und Unwissen dahinter. Auch ist das Thema immer wieder Gegenstand von Diskussionen.

Um dazu einige Argumentationshilfen zu liefern, steht hier ein Dokument zum Downloaden bereit, in welchem die häufigsten Fragen und Vorurteile aufgearbeitet sind und beantwortet werden.

 

Download: "Flüchtlinge und Migranten: Informationen und Integrationshilfen"

Die Flüchtlinge und die Caritas

Die Caritas unserer Diözese willen flüchtenden Menschen – Frauen, Kindern, Männern – beistehen und helfen. Dazu bietet sie nicht nur Hilfeleistungen in caritativen Einrichtungen an, sondern unterstützt die Menschen auch bei der Einbindung in unser Gemeinschaftsleben.  Ziel ist es, eine Gesellschaft zu fördern, in der die Werte des Respekts, der Solidarität und des Teilens gelebt werden. Eine Gesellschaft in der sich jeder für das Leben der Brüder und Schwestern und das Wohl der Gemeinschaft mit verantwortlich fühlt.

Download "Die Flüchtlinge und die Caritas"

Verwandte Themen


Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden