Zum Hauptinhalt springen

Projekt Lesementoren

Viele Migrantenkinder tun sich anfangs schwer, in der Schule mitzukommen, weil sie in der deutschen Sprache noch nicht bewandert sind. Um diesen Kindern die schulische Integration zu erleichtern, gibt es in Brixen, Bruneck, Meran und im Vinschgau das Projekt LesementorInnen. Die freiwilligen Lesementoren unterstützen jeweils ein Kind aus einer Migrantenfamilie und vermitteln ihm die Freude an der Sprache und die Lust am Lesen. Auf spielerische Weise führen sie das Kind an die Texte heran und spornen es zum Zuhören und zum Selber-Lesen an. Die Freiwilligen brauchen keine speziellen pädagogischen Kenntnisse. Sie übernehmen die Rolle des netten Nachbarn, treten mit dem Kind in Beziehung und vermitteln so auf positive, ungezwungene Weise über gemeinsames Lesen und Vorlesen die deutsche Sprache. Wie oft die Treffen mit dem Kind stattfinden, wird individuell mit der Familie des Kindes vereinbart. Nähere Informationen bekommen Sie unter 0473 495 632. 

Hier finden Sie Informationsmaterial zum Projekt in Meran, Vinschgau, Brixen

Gutes tun mit aussortierten Stücken aus dem Kleiderschrank: Eine gute Gelegenheit dafür bietet sich am 10. November bei der südtirolweiten Gebrauchtkleidersammlung der Caritas. Gebrauchte Kleider, Schuhe, Taschen und Haushaltstextilien sind willkommen und werden in allen Pfarreien des Landes eingesammelt. Rund 3.000 Freiwillige haben dafür wieder ihre Mithilfe zugesichert. Einige von ihnen sind bereits jetzt mit den Vorbereitungen beschäftigt, denn im November gilt es, mehrere hundert Tonnen an einem Tag zu verladen. Diese Menge an gesammelten Textilien übersteigt den Bedarf im eigenen Land um ein Vielfaches. Deshalb werden die Kleider auf dem weltweiten Gebrauchtkleidermarkt verkauft. Der damit erzielte Erlös kommt Bedürftigen im eigenen Land zugute: Er wird für die Freiwilligenarbeit, die Hospizbewegung, die Schuldnerberatung und den Solidaritätsfond für Menschen in Not eingesetzt. Die gelben Säcke liegen ab Mitte September in den Pfarreien, in manchen Geschäften und in den Caritas-Diensten auf.

Weitere Informationen zur diesjährigen Gebrauchtkleidersammlung der Caritas finden Sie hier.

Remixmenü 2018

Musik und gemeinsames Kochen, um Begegnung zu schaffen, um verschiedene Kulturen zusammenzubringen, sich kennenzulernen, sich zu unterhalten und zu freuen: „RemiXmenü“ ist das beliebteste interkulturelle Fest im Burggrafenamt, zu dem die Caritas in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Meran, der Künstlervereinigung Kallmünz, dem Meraner WineFestival am 12. Mai wieder in den Garten Schloss Kallmünz geladen hat, um dort einen gemeinsamen interkulturellen Abend zu verbringen. Die Teilnehmer konnten verschiedene ethnische Gerichte verkosten, die von einem Team bestehend aus 30 Frauen aus Meran und anderen Herkunftsländern, die in der Passerstadt wohnen, vorbereitet wurden. Für Musik und Tanz sorgten verschiedene Bands. Auch die Kleinsten waren willkommen. Für sie sorgte der VKE für Unterhaltung und Spiel.

Eindücke vom Fest am 12. Mai 2018

Die Südtiroler Freiwilligenmesse wird im Herbst 2018 zum vierten Mal durchgeführt und zwar vom 23. bis zum 26. November, im Rahmen der Herbstmesse Bozen. Wer sich für Freiwilligenarbeit interessiert und gerne mehr darüber erfahren möchte, wie er sich ehrenamtlich bei Südtiroler Vereinen und Organisationen einbringen kann, hat bei der Freiwilligenmesse die Gelegenheit dazu. Organisiert wird die Messe von der Landesabteilung Soziales, gemeinsam mit der Caritas und youngCaritas der Diözese Bozen-Brixen, dem Dachverband für Soziales und Gesundheit, dem Katholischen Verband der Werktätigen (KVW), der Gemeinde Bozen sowie in Zusammenarbeit mit der Herbstmesse Bozen. Weitere Informationen zur Freiwilligenmesse sind auf der Homepage (www.freiwilligenmesse.bz.it) zu finden. Heuer mit einem reichen Rahmenprogramm! Schaut vorbei!

 

 

 

 

Projekt „mamme“

Das Projekt „mamme“ richtet sich an schwangere Frauen oder solche, die kleine Kinder haben. Sie haben zwar einen Asylantrag eingereicht, sind aber noch nicht in eine Struktur aufgenommen worden. Viele von ihnen sind zeitweise in Hotels in Bozen untergebracht und warten darauf, einen Platz in einer angemessenen Struktur zu finden. Die Freiwilligen der Pfarrcaritas „Santa Maria Assunta“ aus Bozen haben sich dank der Koordinierung und Unterstützung der Dienststelle Freiwilligenarbeit und Pfarrcaritas und der Flüchtlingsberatung aktiviert, die Frauen in dieser prekären Situation zu unterstützen und zu begleiten. Das Projekt, das aus einer Notsituation entstanden ist, befindet sich noch in einer Testphase und bedarf noch weiterer Entwicklung. Es wurden aber bereits neue Möglichkeiten geschaffen, wie z.B. die zeitlich beschränkte Aufnahme der Frauen in Familien. Für die Freiwilligengruppe finden in regelmäßigen Abständen Koordinierungs- und Austauschtreffen statt. Wichtig ist auch die Netzwerkarbeit unter den verschiedenen Vereinen und Organisationen welche im Umkreis agieren.

Sie finden uns in:

Bozen, Sparkassenstraße 1, Tel. 0471 304 330, Fax 0471 304 394

Meran, Rennweg 52, Tel. 0473 495 632, Fax 0473 276 948

Brixen, Bahnhofstraße 27/a, Tel. 0472 205 965, Fax 0472 205 928

Bruneck, Paul-von-Sternbach-Straße 6, Tel. 0474 414 064, Fax 0474 413 979

gemeinschaft.comunita(at)caritas.bz.it

Verwandte Themen


Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden